Mietwertgutachten - Künzelsau Ermittlung der konkreten ortsüblichen Vergleichsmiete

Mietwertgutachten
Preis: 119,00 €/Stunde (inkl. MwSt.)
Unverbindliche Anfrage Unverbindliche Anfrage

Mit einem Mietwertgutachten ermitteln wir die Höhe der konkreten ortsüblichen Vergleichsmiete  für eine Immobilie (Wohn- und Gewerberaum). Sowohl für den Vermieter als auch für den Mieter ist somit eine Grundlage vorhanden, über die Höhe der Miete zu verhandeln.

Erforderliche Information

Folgende Unterlagen und Informationen sollten dem Bausachverständigen für die Region Künzelsau unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden:

  • Grundbuchauszug
  • Flurkarte bzw. den amtlichen Lageplan
  • Baulastenauskunft
  • Altlastenauskunft
  • Miet- und Pachtverträge
  • Aktueller Energieausweis
  • Anliegerbescheinigung/ Erschließungsbeitragsrechtliche Auskunft
  • Vorhandene Wertermittlungen
  • Bei Erbbaurechten den Erbaurechtsvertrag
  • Bei Rechten in Abt.II des Grundbuchs die zugehörige Eintragungsbewilligung
  • Bauzeichnungen/Grundrisse
  • Wohn-/ Nutzflächenberechnung
  • Aufstellung der in den letzten 15 Jahren durchgeführten Modernisierungen
  • Teilungserklärung bei Eigentumswohnungen
  • Fördermittelauskunft bei Wohnungsbindung

Downloads

Örtliche Nähe

Unsere Bausachverständige haben ihr Büro immer in Ortsnähe. Herr Dipl.-Ing. (FH) Thomas Schwarz kann Ihnen daher auch als Ortskundiger behilflich sein (z.B. Entwicklung der Immobilienmarktpreise in und um Künzelsau, behördliche Anlaufstellen etc.). Insbesondere wenn Sie nicht aus Künzelsau kommen bzw. sich nicht hier auskennen, ist ein ortskundiger Fachmann ein großer Vorteil für Sie. Unser Motto „Bausachverstand. Ganz nah“ können Sie also wörtlich nehmen!

Auch außerhalb Künzelsau betreut Sie Herr Schwarz auch gerne in den unmittelbar umliegenden Städten und Gemeinden wie z.B.: Langenburg, Kupferzell, Niedernhall, Ingelfingen, Mulfingen, Weißbach, Forchtenberg, Gerabronn etc.


Regionale Kurzinfo für Ortsfremde:

Die Stadt Künzelsau ist die Kreisstadt des Hohenlohekreises im fränkisch geprägten Nordosten Baden-Württemberg. Sie liegt am unteren Kocher, einem rechten Nebenfluss des Neckars, circa 40 km östlich von Heilbronn.
Die Stadt Künzelsau ist die zweitgrößte Stadt des Hohenlohekreises und dessen Kreisstadt. Dieser wurde zum 01. Januar 1973 durch Zusammenlegung der Altkreise Künzelsau und Öhringen gebildet.  Künzelsau behielt den Kreissitz und das Kfz-Kennzeichen lautete KÜN.
Künzelsau besteht heute aus insgesamt 11 Stadtteilen.
Das erste Mal urkundlich erwähnt wurde Künzelsau im Jahre 1098. Der Ort liegt am Künsbach in der Talaue. Der Name Künzelsau geht auf den deutschen Vornamen Konrad bzw. auf dessen Koseform „Cunzilo“ zurück.
Wichtigste Verkehrsader Künzelsaus ist die Bundesstraße 19, die vom nördlich gelegenen Bad Mergentheim kommend im Künzelsauer Stadtteil Nagelsberg das Kochertal erreicht, Künzelsau durchquert, über eine Steige das Tal wieder verlässt und anschließend über Künzelsau-Gaisbach nach Süden in Richtung Schwäbisch Hall und Gaildorf führt.
Künzelsau ist gegenwärtig nicht mehr an das Eisenbahnnetz angeschlossen. Die Stadt hatte 1892 Anschluss ans Bahnnetz erlangt, als die Königlich Württembergischen Staats-Eisenbahnen die sogenannte Kochertalbahn von Waldenburg nach Künzelsau eröffneten, dabei erhielt auch Haag einen Bahnhof mit einem Einheitsbahnhof vom Typ I als Empfangsgebäude. Die Verlängerung der Bahn nach Forchtenberg 1924 verschaffte Nagelsberg einen Eisenbahnanschluss. 1981 wurde der Personenverkehr zugunsten des Nahverkehrsmodells Hohenlohekreis eingestellt, 1991 folgte die Gesamtstilllegung. Ein Großteil der früheren Bahnstrecke wurde in einen asphaltierten Radweg umgewandelt, der zur Hohenloher Ebene hinaufführt. 2008 wurde die Wiederinbetriebnahme des Streckenabschnitts zwischen Künzelsau und Waldenburg im Rahmen der Stadtbahn Heilbronn untersucht, jedoch gab der Kreistag 2012 bekannt, wegen zu hoher Investitionskosten und „fehlender positiver Wirtschaftlichkeitsprognose“ das Projekt nicht weiterzuverfolgen.
Künzelsau ist Sitz mehrerer weltweit operierender Unternehmen der Branchen Montageteile (Würth-Gruppe), Lüftungstechnik, Förderungstechnik, Explosionsschutz und Textilien (Mustang-Bekleidungswerke GmbH + Co. KG).
Am Kocher befindet sich das einzige Flussfreibad Baden-Württembergs. Die Sportanlagen „Im Prübling“ bieten das Sportstadion, einen Tennenplatz, Tennisplätze und -halle. Fußballplätze liegen auch in verschiedenen Teilorten. Auf dem südwestlichen Höhenzug über Künzelsau - nahe dem Wohngebiet Taläcker - befindet sich ein Trimm- und Waldlehrpfad.

Wichtige Anlaufstellen

Rathaus:
Stuttgarter Str. 7
74653 Künzelsau

Bauamt:
Stuttgarter Str. 7
74653 Künzelsau

Grundbuchamt:
Amtsgericht
Konsul-Uebele-Str. 12
74653 Künzelsau

Mietwertgutachten
Unverbindliche Anfrage Unverbindliche Anfrage


Anfrageformular

Hinweis: Die Abgabe einer Anfrage ist für Sie unverbindlich und kostenlos!
Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Aktuelles & Ratgeber

Neueste Meldungen und Informationen.
Top